Grundschule Mösbach

Musikverein 08Anfang Oktober ging es bei den Dritt- und Viertklässlern melodisch zu. Der Grund dafür war der Besuch von drei Mitgliedern des Musikvereins Mösbach

Simone Klumpp, Birgit Wilhelm und Susanne Ehret. Zunächst stellte Frau Klumpp die verschiedenen Blasinstumente und ihre Besonderheiten vor. Anschließend hatten die Kinder die Möglichkeit, die Instrumente „ auszuprobieren“ und innerhalb kürzester Zeit verwandelte sich das Schulhaus in einen Konzertsaal mit vielen fröhlichen Musikanten. Große Begeisterung herrschte unter den Kindern über den „praktischen“ Musikunterricht.

Es ist noch gar nicht so viel Zeit vergangen, dass unsere Erstklässler eingeschult wurden und schon haben sie besondere Aktionen erfahren.Schul T Shirts 01

Jedes Grundschulkind erhält zu Beginn seiner Grundschulzeit ein Schul-T-Shirt. Dieses Jahr hat es die Farbe rot und als Sponsorin konnte, wie in den beiden Jahren zuvor, die Stephanie-Stiftung gewonnen werden. An dieser Stelle herzlichen Dank von uns!

Außerdem durften die Erst-und Zweitklässler ein Abenteuer mit dem kleinen Zebra miterleben. Dieses Mitmachtheaterstück „Das kleine Zebra“, speziell für Schulanfänger, wurde in Wagshurst aufgeführt, wo die Mösbacher Schüler mit anderen Schulanfängern und Vorschülern eingeladen waren. Sie halfen tüchtig mit, dass das kleine Zebra wieder zurück zu seinem Zirkus und zu seiner Familie fand. Dabei musste es sich im Straßenverkehr zurechtfinden, was aber bestens mit der Hilfe der Kinder und einem echten Polizisten gelang.

Kleines Zebra 10Gleich in der zweiten Schulwoche durften die Schüler der ersten und zweiten Klasse einen Ausflug nach Wagshurst in die Halle bei der Grundschule unternehmen. Dort trafen die Kinder einen seltsamen Gesellen. Ein lustiges, schwarz-weiß-gestreiftes Zebra (eine Schauspielerin im gestreiften Kostüm)erzählte ihnen die Geschichte, wie es sich verlaufen hatte.

Auf der Suche nach seinem Zoo musste das kleine Zebra viel lernen. Unsere Kinder halfen ihm zusammen mit den Kindern aus der Sprachheilschule Wagshurst und den Kindern aus Sasbachried begeistert. Auch ein freundlicher Polizist gab den Kindern gute Tipps.

Natürlich wussten die Mösbacher genau, wie man eine Straße überquert, denn das hatten sie kurz zuvor bei Ihrer Klassenlehrerin gelernt. Dazu gab es dann noch ein tolles Lied vom Zebra, das uns bis in die Schule begleitet hat.

Am Ende ging alles gut. Das Zebra fand sicher nach Hause und die Kinder hatten eine Menge über Zebrastreifen, Ampeln und das Achtgeben im Straßenverkehr gelernt.

Die Projektgruppe NewLimes e.V. aus Mannheim bietet dieses Theaterstück zur Verkehrserziehung schon seit 10 Jahren an und erfreut sich überall großer Beliebtheit. Das Besondere: Außer einer Schauspielerin, die das Zebra sehr witzig verkörpert, spielt immer ein echter Polizist aus dem zuständigen Polizeipräsidium mit.

Eine sehr schöne Einschulungsfeier erlebten die neun Erstklässler der Grundschule Mösbach.Einschulung 08

Zuerst war alles sehr feierlich im Einschulungsgottesdienst. Gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Bieber bestiegen die Kinder ein Boot um in die stürmische See der Schulzeit zu stechen. Die guten Wünsche von Frau Huber und der Gemeinde nahm man dann mit auf den Weg in die Schule.

Nach dem obligatorischen Fototermin sangen die Schüler der zweiten und dritten Klasse über den kleinen Hans, der gar wundersame Dinge in seinem Schulranzen „schleppen kann“.

Danach sagten die zukünftigen Klassenkameraden ein lustiges Gedicht und schließlich ließen sie die Anwesenden Rätsel lösen. Sowohl Großmütter als auch kleine Geschwister fanden rasch alle Antworten und so verabschiedeten sich die Zweit- und Drittklässler mit einem lustigen RAP-Lied über das Zuspätkommen.

Nun schickten die ABC-Schützen die Eltern ins Elterncafé, um ungestört mit ihrer Lehrerin die erste Unterrichtsstunde zu erleben. Da gab es viel Neues, und spielerisch fanden sich die Schüler im Klassenzimmer zurecht. Zwei ulkige Gestalten kamen zu Besuch und fragten sie, was sie denn schon alles könnten. Ela und Alo. Die beiden Trolle, die die Erstklässler bis zum Ende des Schuljahres in ihren Lesebüchern weiterhin begleiten werden.

Danach erwarteten die Familien und Festgäste die kleinen Schulneulinge gespannt. Und? Wie war es? „Gaanz normaal und gar nicht schlimm!“

Am vergangenen Freitag fand in der Grundschule die Feier zur Verabschiedung der Viertklässler statt. Abschlussfeier 02

Mit einem abwechslungsreichen Programm, das aus Liedern, Sketchen und einem Standup-Theater bestand, unterhielten die Schülerinnen und Schüler ihre Eltern und Lehrerinnen. Das Schulhaus bebte, als die Viertklässler ihren Tanz zum Lied „Rock mi“ vorführten. Auch wenn der Abschied manch einem Kind schwer fällt, so sind sich alle sicher: Wir sind bereit für das, was Neues auf uns zukommt!

 

 

 

Allen anderen Grundschulkindern, die nach den Sommerferien wieder in unsere Schule kommen, wünschen wir Lehrerinnen erholsame und schöne Sommerferien!

Schulende 01

 Lesenacht

Die Dritt- und Viertklässler durften mit ihren Lehrerinnen Frau Blaschke und Frau Schulte eine spannende Lesenacht vom 18. auf den 19.12.14 in der Schule verbringen. Es wurde gemeinsam gegessen, gelesen und gespielt. Nicht allen fiel es leicht, im gewohnten Klassenzimmer in den Schlaf zu finden. Am nächsten Morgen hätte so manch einer gerne länger geschlafen, anstatt gemütlich zu frühstücken. Zum Glück waren dann Ferien zum Ausschlafen. (S. Schulte)

  

Schülerinnen- und Schülerberichte:

 

Von Xantheen:

Die Lesenacht

Am Abend trafen wir uns in der Schule, da führte die Theater-AG noch ein Stück auf. Als es zu Ende war, gingen wir hoch, schlugen unser Schlaflager auf und zogen unsere Hausschuhe an. Jeder nahm sein Essen mit nach unten und wir haben zusammen gegessen. Danach stürmten alle hoch und wir durften unsere mitgebrachten Spiele spielen. Ungefähr eine halbe bis dreiviertel Stunde später las uns Frau Blaschke aus einem Buch vor. Als wir dann in unseren eigenen Büchern gelesen haben, war Nachtruhe. Am nächsten Morgen haben drei Mütter die mitgebrachten Frühstückssachen zu einem Buffet verwandelt und wir frühstückten zufrieden. Um elf Uhr wurden wir abgeholt und gingen friedlich in die Ferien.

 

Von Milena:

Lesenacht 2014

Hallo, ich bin ´s Milena, ich fand die Lesenacht allgemein schon cool. Geschlafen habe ich neben Xantheen und Vanessa. Allerdings habe ich Gouda so wie letztes Mal mitgebracht. Wir hatten zusammen einen Riesenspaß.

 

Von Luca:

Also, die Lesenacht war ein sehr lustiger und cooler Abend. Die Theater-AG hat vorher ein Theaterstück aufgeführt. Die 3. / 4. –klässler und die 1. / 2. –klässler haben ein Tannengedicht aufgesagt. Danach haben alle Kinder sich von den Eltern verabschiedet. Nach einer Weile durften wir unsere Betten aufbauen und Spiele spielen. Jungs und Mädchen waren natürlich getrennt in Klassenzimmern. Wir konnten noch lange nicht schlafen, denn es ging immer hin und her. Mal mussten die Mädchen, mal auch wir Jungs aufs Klo. Erst nachdem uns Frau Blaschke eine Fantasiereise erzählt hatte, sind wir nach einigen Minuten eingeschlafen. Am nächsten Morgen hatten wir Jungs vor, das Frühstück zu richten. Damit wir noch etwas Zeit zum Spielen hatten, kamen noch Eltern zum Helfen dazu, wobei wir das meiste schon gerichtet hatten. Nach dem Frühstück räumten wir unsere Sachen zusammen und spielten Spiele, z.B. Looping Louis. Danach wurden wir von unseren Eltern abgeholt.

Our website is protected by DMC Firewall!